Heimat als Chance – Lehrwerkstätten

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore uit magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris [...]

Zweite “erste” Chance für Jugendliche und junge Erwachsene ohne Ausbildung

Das neu ins Leben gerufene Programm richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 24 Jahren, die keine oder nur eine ungenügende Schulausbildung erhalten haben. Ohne Berufsausbildung haben diese jungen Menschen keine Zukunft in ihrer Heimat.

Die Lehrwerkstätten, wie kleine Betriebe aufgebaut, mit dualem Ausbildungssystem, in dem sowohl der praktische Bereich in der Werkstatt wie auch die notwendige Theorie, im Blockunterricht, erlernt werden. Im Sinne der ganzheitlichen Ausbildung wird auch die persönliche und soziale Entwicklung der jungen Menschen gefördert.

Die Ausbildung erfolgt in Zusammenarbeit mit EU-Handwerksmeistern und VETA (Vocational Education Training Authority), dem örtlichen Ministerium für Berufsausbildung.

Ausgebildet wird in Berufen die den Auszubildenden nach Abschluss ihrer “Lehrzeit” als qualifizierte Fachkraft eine gute Anstellung eröffnet oder, da wenig Betriebe vorhanden sind, einen guten Start in eine erfolgreiche Selbstständigkeit in ihrem Heimatland bietet. Langfrisitg werden auf diese Weise mehr und mehr Kleinbetriebe geschaffen, die wiederum junge Menschen in Ausbildung nehmen können.

KFZ-Mechaniker/in

Gut ausgebildete Fachkräfte gibt es nur sehr wenige in Afrika. Eine fundierte Ausbildung als KFZ-Mechaniker/In verschafft ein sicheres Einkommen und eine gute Zukunft in der Heimat.

Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre und wird durchgeführt in Zusammenarbeit mit EU-Handwerksmeistern und dem örtlichen Ministerium für Berufsausbildung VETA.

Die Ausbildung erfolgt in Kombination mit Blockunterricht. Eine Woche praktische Arbeit in der Werkstatt gefolgt von einer Woche Theorie.

Im Theorieblock werden neben Berufskunde auch Englisch, Mathematik und ein Einstieg in Einnahmen/Ausgabenkalkulation sowie Buchführung unterrichtet, um Defizite aus ungenügender Schulbildung auszugleichen.

Zielsetzung

– junge Erwachsene in eine gesicherte Zukunft in ihrer Heimat zu bringen

– mittelfristig Aufbau von qualifizierten Kleinbetrieben, die wiederum junge
Menschen in Ausbildung nehmen können

Schneider/innen und Mode Design

Mädchen werden oft nicht gefördert, werden von der Schule genommen oder brechen die Schulausbildung ab, wenn z.B. durch eine Schwangerschaft die Ausbildung unterbrochen wurde.

Die Fachausbildung im Schneiderhandwerk und für besonders talentierte junge Frauen mit Zusatz im Mode Design eröffnet diesen jungen Frauen eine Möglichkeit der Eigenständigkeit und Selbstversorgung.

Die Ausbildungszeit beträgt 2 Jahre und mit Zusatz im Mode Design ein weiteres Jahr.

Die Ausbildung erfolgt in Kombination mit Blockunterricht. Eine Woche praktische Arbeit in der Werkstatt gefolgt von einer Woche Theorie.

Im Theorieblock werden neben Berufskunde auch Englisch, Mathematik und ein Einstieg in Einnahmen/Ausgabenkalkulation sowie Buchführung unterrichtet, um Defizite aus ungenügender Schulbildung auszugleichen.

 

Zielsetzung

– jungen Frauen Eigenständigkeit und ein gesichertes Einkommen in ihrer
Heimat zu ermöglichen

– mittelfristig, über die eigene Selbstständigkeit, wiederum junge
Frauen in Ausbildung zu nehmen